Dem Geheimnis heiliger Nächte nachspüren

Zwei meditative Gottesdienste zu Ostern in der Südheide

Heilige Nächte feiert die Christenheit seit bald 2000 Jahren: Heilig Abend, der Gedenktag der Einsetzung des Heiligen Abendmahls (Gründonnerstag) und die Osternacht. Das hat – neben anderen Gründen – auch damit zu tun, das ein Teil der ersten Christen tagsüber arbeiten musste (sogar als Sklaven!) und nur Abends oder früh am Morgen vor Arbeitsbeginn einen Gottesdienst feiern konnte. Das ist heute nicht mehr zwingend erforderlich. Trotzdem feiern Christen bis heute Abends Gottesdienst, insbesondere zu Ostern, gleich zweimal. Auch in der Südheide. Zu zwei besonderen Gottesdiensten sind Gemeindeglieder, Gäste, Pilger und Touristen in der Südheide herzlich eingeladen: Am Gründonnerstag, 18. April, um 19.30 Uhr in der Bleckmarer St.-Johannis-Kirche und am Samstagabend, 20. April um 19.00 Uhr als „Nacht der Lichter = Osternacht“ in der Kleinen Kreuzkirche zu Hermannsburg. Die meditative Andacht am Samstag wird nach der Weise von Taizé gefeiert.

Bleckmar-Altarkreuz - Ostern-Emmaus